Logo der Philosophischen Fakultät der EMAU GreifswaldBücher
 Institut fĂĽr Deutsche PhilologiePersonal > Birte Arendt
###UGW_LBL_NAME###

Dr. Birte Arendt

Lehrstuhl fĂĽr Germanistische Sprachwissenschaft/Scientific Assistant

Institut fĂĽr Deutsche Philologie
Rubenowstr. 3, R. 3.09
17487 Greifswald



Sprechzeit: Mi 10-11
Studienberatung: Mi 11-12 Uhr


Tel.: +49 (0)3834 86-3440
Fax: +49 (0)3834 86-3423

Lehre

• wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut fĂĽr Deutsche Philologie im Arbeitsbereich Germanistische Sprachwissenschaft
• derzeit Habilitation zum Thema „Kinder argumentieren. Muster und Erwerb im Kindergartenalter“
Die Arbeit setzt sich mit Dissensbearbeitungen von Kindern im Alter von 3-6 Jahren auseinander und fokussiert die argumentativen Techniken in Kind-Kind-Interaktionen primär unter gesprächsanalytischer Perspektive mit dem Schwerpunkt auf der Toposanalyse.

Aktuelles 2014

• 02/2014 Vortrag „Argumentationsnormen in Gesprächen – die Relevanz der sequenzorientierten Teilnehmerperspektive“ auf dem Vals-Asla annual meeting in Luzern/CH
• 05/2014 ERASMUS-Kurzdozentur Stockholm/Schweden [gemeinsam mit Dr. Pavla Schäfer]
• 06/2014 Workshopleitung auf internat. DAAD-Fachsprachenkurs „Die Stellung der deutschen Sprache in der Welt“ Yerevan/Armenien [gemeinsam mit Prof. U. Ammon/Duisburg] (http://www.daad.am/de/17755/index.html)
• seit 06/2014 gewähltes Mitglied des Institutsrates des Institut fĂĽr Deutsche Philologie (Mittelbau)
• seit 06/2014 Leitung des Forschungsnetzwerkes „Sprechen in Mecklenburg-Vorpommern“ gemeinsam mit Prof. A. Bieberstedt/Rostock und PD Dr. K.-H.Ehlers/Berlin
• seit 07/2014 berufenes Mitgliedes des Niederdeutsch-Beirat beim Minister fĂĽr Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
• 08/2014 Workshopleitung auf internat. Summerschool „geolinguistics“ in Kiel/D (http://www.geoling.uni-kiel.de/en)
• 09/2014 Vortrag „Kindergartenkinder argumentieren – Muster und Erwerb“ auf der GAL-Tagung, in Marburg/D

universitäre Gremientätigkeit

• seit 06/2014 gewähltes Mitglied des Institutsrates des Instituts fĂĽr Deutsche Philologie (Mittelbau)
• 04/2012 – 04/2014 Mitglied der Kommission zur Graduiertenförderung der Philosophischen Fakultät der Universität Greifswald
• 01/2012 – 05/2012 Mitglied der Arbeitsgruppe „Modularisierung der Lehramtsstudiengänge“ am Institut fĂĽr Deutsche Philologie
• 04/2012 – 04/2013 Mitglied der Arbeitsgruppe „Familiengerechte Hochschule“ der Universität Greifswald

außeruniversitäre wissenschaftliche Tätigkeit

• 2009 – 2013 Delegierte des Landes Mecklenburg-Vorpommern im „Bundesraat för NedderdĂĽĂĽtsch“ (Bundesrat fĂĽr Niederdeutsch)
• 2010-2012 beratendes Mitglied der Arbeitsgruppe „Niederdeutsch in der frĂĽhkindlichen Bildung und in der Schule“ am Ministerium fĂĽr Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
• 2011-2013 berufenes Mitglied des „Niederdeutsch-Beirates Mecklenburg-Vorpommern“ am Ministerium fĂĽr Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
• bis 2012 Zweigvereinsvorsitzende der Gesellschaft fĂĽr deutsche Sprache (GfdS) in Greifswald

akademische Grade

2008
Doktor der Philosophie
Doktorarbeit mit dem Titel „Der metasprachliche Diskurs über das Niederdeutsche. Eine diskursanalytische Untersuchung von Spracheinstellungen“

2000
Magistra Artium
Magisterarbeit mit dem Titel: „Gesprächsverhalten von Frauen und Männern in alltagssprachlicher Kommunikation“

Projekte

Weitere Informationen unter: "Forschungsschwerpunkte und Projekte".

Forschungsschwerpunkte

  • Niederdeutschbewertungen in unterschiedlichen Kontexten (language ideologies)
  • Spracheinstellungen
  • Argumentationserwerb im Kindergartenalter
  • Sprachkritik im Internet und kontrastiv (Deutschland/Polen)
  • Diskurslinguistik und Gesprächsforschung

Mitgliedschaft

Gesellschaft fĂĽr deutsche Sprache (GfdS)
Verein fĂĽr niederdeutsche Sprachforschung (VndS)
Arbeitsgruppe Linguistische Pragmatike.V. (ALP)
Gesellschaft fĂĽr Angewandte Linguistik (GAL)


Projektbild01
Projektbilder

Letzte Änderung: 22.03.2016 12:52
Verantwortlich: IDP


Kontakt | Impressum
Seite drucken Seite drucken Seite versenden versenden Seite kommentierenFeedback Seitenanfangzum Seitenanfang