Logo der Philosophischen Fakultät der EMAU GreifswaldBücher
 LehrstĂĽhle/ArbeitsbereicheUr- und FrĂĽhgeschichteProjekte > Russische Waldzone

Steinzeitliche Innovationen im Norden und ihre östlichen Wurzeln

Mit Kammstempeln und Einstichen verzierte frĂĽhe Wildbeuterkeramik aus Zentralrussland. Oberwolga-Kultur, 6. Jahrtausend cal BC (Foto: S. Hartz).

Einflüsse aus dem Osten haben bei steinzeitlichen Innovationen wie der Mikroklingenindustrie, dem Beilschliff und der ersten Keramik im Norden Europas eine bedeutende Rolle gespielt. In unserem Projekt werden die Beziehungen zwischen den westlichen Regionen Russlands und dem Ostseeraum im Zeitraum von ca. 10.000 bis 4.000 v. Chr. auf einer neuen, verlässlichen und methodisch umfassenden Datengrundlage erforscht.


Projektleiter:

Dr. Sönke Hartz (Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, Schleswig)
Prof. Dr. Thomas Terberger (Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald)


Kooperationspartner:

Prof. Dr. Norbert Benecke (Deutsches Archäologisches Institut, Berlin): Archäozoologie
Dr. Karl-Uwe Heußner (Deutsches Archäologisches Institut, Berlin): Dendrochronologie
Dr. Sebastian Lorenz (Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald): Geographie
Dr. Nadežda Nedomolkina (Museum Vologda, Russische Föderation): Archäologie
Dr. Svetlana Savčenko (Museum Ekaterinburg, Russische Föderation): Archäologie
Dr. Ulrich Schmölcke (Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie, Schleswig): Archäozoologie
Dr. Natalya Zaretskaya (Geologisches Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften, Moskau, Russische Föderation): Radiokarbondatierungen
Prof. Dr. Michail Žilin (Institut für Archäologie der Russischen Akademie der Wissenschaften, Moskau, Russische Föderation): Archäologie


Mitarbeiter:

Dr. des. Henny Piezonka


Literatur:

S. Hartz, F. Lüth, T. Terberger (Hrsg.), Early Pottery in the Baltic. Workshop Schleswig October 2006. Berichte der Römisch-Germanischen Kommission 2009 (im Druck).

P. Jordan, M. Zvelebil (Hrsg.), Ceramics before Farming: The Dispersal of Pottery among Prehistoric Eurasian Hunter-Gatherers (Walnut Creek 2009).

N. G. Nedomolkina, Die Niederung der oberen Suchona in neolithischer Zeit. Bericht der Römisch-Germanischen Kommission (in Vorbereitung).

V. I. Timofeev, The Beginning of the Neolithic in the Eastern Baltic. In: M. Zvelebil, R. Dennell, L. Domanska (Hrsg.), Harvesting the Sea, Farming the Forest. The Emergence of Neolithic Societies in the Baltic Region. Sheffield Archaeological Monographs 10 (Sheffield 1998) 225-236.

M. G. Žhilin, Early Mesolithic communication networks in the East European forest zone. In: L. Larsson (Hrsg.), Mesolithic on the Move. Papers presented at the Sixth International Conference on the Mesolithic in Europe, Stockholm 2000 (Oxford 2003) 688-693.

M. G. Žilin, Das Mesolithikum im Gebiet zwischen den Flüssen Wolga und Oka: einige Forschungsergebnisse der letzten Jahre. Prähistorische Zeitschrift 81, 2006, 1-48.

Н. Г. Недомолкина, Место неолитических амятников Верхней Сухоны в неолите лесной оны Европейской части России. In: II. Северный Археологический Конгресс: Тезисы докладов (Екатеринбург, Ханты-Мансийск 2006) 59-60.

А. В. Энговатова, М. Г. Жилин, Е. А. Спиридонова, Хронология верхневолжской ранненеолитической культуры (по материалам многослойных памятников Волго-Окского междуречья. Российская археология 2/1998, 11-21.


KONTAKT

Beate HeĂź
Sekretärin

Hans-Fallada-Str. 1
17487 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 86-3241
Fax: +49 (0)3834 86-3242
hess@uni-greifswald.de

TIPP

Saisonbeginn im Tollensetal

Spitzenforschung in guter Atmosphäre – Internationaler Workshop in Greifswald

Erfolgreich nachgeschaut: 8000 Jahre alte SchmuckstĂĽcke in GroĂź Fredenwalde

TerraX im Tollensetal


Letzte Änderung: 06.08.2013 15:35
Verantwortlich: Historisches Institut


Kontakt | Impressum
Seite drucken Seite drucken Seite versenden versenden Seite kommentierenFeedback Seitenanfangzum Seitenanfang