Logo der Philosophischen FakultĂ€t der EMAU GreifswaldBĂŒcher
 LehrstĂŒhle/ArbeitsbereicheFachdidaktik > Studium und Lehre

Studium und Lehre

In der Fachdidaktik Geschichte mĂŒssen Sie insgesamt 10 SWS absolvieren. Pflicht sind die Grundkurse I und II, ein Hauptseminar und eine Schulpraktische Übung. Die Teilnahme am Seminar Medien des historischen Lernens ist wahlobligatorisch.

Grundkurs I – EinfĂŒhrung in die Geschichtsdidaktik
Der Kurs diskutiert den Gegenstand und die fachspezifischen Erkenntnisprobleme des Geschichtsunterrichts. Er fragt nach den Zielkategorien und Prinzipen des Faches und prĂŒft aktuelle Herausforderungen in der Vermittlung historischer Kompetenzen.

Der Kurs schließt mit einem Essay ĂŒber „guten Geschichtsunterricht“, nach der neuen Studienordnung mit einer Klausur ab.


Seminar – Medien des historischen Lernens
Das Seminar erörtert, angelehnt an die im Grundkurs I vermittelten theoretischen Grundlagen, das VerhÀltnis zwischen Medien und Geschichtsunterricht. Der Diskussion um Bedeutung und Legitimation des Einsatzes von Medien, werden einzelne Medien im Hinblick auf didaktisches Potential und Gefahren hin besprochen sowie die spezifischen Techniken der Analyse und Interpretation an ausgewÀhlten Beispielen erprobt.

Das Seminar schließt mit einem geschichtsdidaktisch legitimierten Unterrichtsbeispiel, das ein Medium in den Vordergrund stellt.


Grundkurs II – Unterrichtsplanung im Fach Geschichte

Im Kurs wird das Erstellen eines Stundenlangentwurfs Schritt fĂŒr Schritt trainiert und theoretisch reflektiert. Ganz praktisch werden anhand einer durch den Rahmenplan vorgegebenen Themeneinheit einzelne Stunden konzipiert und in didaktischer, methodischer und pĂ€dagogischer Hinsicht legitimiert.

Der Kurs schließt mit einem Stundenlangentwurf, der sich auf eine andere als im Kurs behandelte Themeneinheit bezieht. Zum Aufbau des Stundenentwurfs


Hauptseminare
In den Seminaren werden ausgewÀhlte Aspekte bzw. aktuelle Herausforderungen der Geschichtsdidaktik und -methodik diskutiert.

Das Seminar schließt mit einer Seminararbeit.


Schulpraktische Übung (SPÜ)
In den SPÜ haben Sie die Möglichkeit Ihre Kenntnisse in der Unterrichtsplanung, -durchfĂŒhrung und -reflektion anzuwenden und zu trainieren. Alle weiteren Informationen finden Sie im Unterpunkt Schulpraktische Übung

Die SPÜ schließt mit einem Stundenlangentwurf, der die/eine der von Ihnen gehaltene(n) Stunde(n) zum Thema hat. Zum Aufbau des Stundenentwurfs vgl. Leitfaden zur SPÜ


TIPP

Dr. Martin Buchteiner:
Mo (11.08.14, 01.09.14 und 29.09.14) jeweils 09-11
und nach Vereinbarung

Thomas Must, M.A.:
Mo (14.07.14) 16-18
Di (12.08.14, 02.09.14 und 30.09.14) jeweils 10-12
und nach Vereinbarung


Letzte Änderung: 14.07.2014 15:23
Verantwortlich: Historisches Institut


Kontakt | Impressum
Seite drucken Seite drucken Seite versenden versenden Seite kommentierenFeedback Seitenanfangzum Seitenanfang