Logo der Philosophischen Fakult√§t der EMAU GreifswaldB√ľcher
 Historisches Institut

Historisches Institut

Das Historische Institut feierte 2013 sein 150-j√§hriges Bestehen. Seit 1863 haben hier national wie international hoch angesehene Wissenschaftler geforscht und gelehrt und den Grundstein f√ľr das heutige Profil des Instituts gelegt.

Die steigende Zahl der Geschichtsstudenten, die inzwischen auf 1.450 angewachsen ist, verweist auf die Attraktivit√§t des Geschichtsstudium in Greifswald. Mehr als jeder zehnte Studierende in der Hansestadt ist eine Historikerin oder ein Historiker. Das Historische Institut geh√∂rt damit zu den gro√üen Einrichtungen der Universit√§t. Gepr√§gt durch international vernetzte Forschungsprojekte, eine exzellente Lehre und eine intensive Betreuung der Studierenden ist das Greifswalder Historische Institut ein vorz√ľglicher Ort, um den Bachelor und Master in Geschichtswissenschaft oder das Staatsexamen zu absolvieren.

Sechs Professuren vertreten die einzelnen historischen Epochen, die Hilfswissenschaften und epochen√ľbergreifend die Geschichte von Nord- und Osteuropa. Neben Lehrveranstaltungen zur Ur- und Fr√ľhgeschichte und der Alten Geschichte, werden Vorlesungen, Seminare und Kolloquien zur Geschichte des Mittelalters, darunter auch zur Hansegeschichte, zur Geschichte der Fr√ľhen Neuzeit, der Neuesten Zeit einschlie√ülich der Zeitgeschichte, sowie zur Nordischen und Osteurop√§ischen Geschichte als Schwerpunkte angeboten. Daneben ist auch der Bereich Fachdidaktik vertreten und die F√§cher Gr√§zistik und Latinistik an das Institut angesiedelt. An dem Historischen Institut befindet sich zudem eine zentrale Einrichtung der Akademie der Wissenschaften zu G√∂ttingen: die Arbeitsstelle "Inschriften des Mittelalters und der Fr√ľhen Neuzeit".

Einen besonderen Schwerpunkt von Forschung und Lehre stellen die Geschichte des Ostseeraumes - von der vorgeschichtlichen Zeit bis in die Gegenwart - und seine vielf√§ltigen politischen, √∂konomischen, sozialen und kulturellen Verbindungen zu anderen Regionen dar. Dieses breite Themenspektrum spiegelt sich in der gro√üz√ľgigen Ausstattung unserer beiden Bibliotheken f√ľr Geschichtswissenschaft und f√ľr Ur- und Fr√ľhgeschichte wider.

Das Institut unterh√§lt enge Kontakte zu vielen Universit√§ten im Ausland wie beispielsweise Szczecin/Stettin, Gdansk/Danzig, Vilnius/Wilna, Riga, Tartu/Dorpat, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm, Lund, Kopenhagen, Bergen sowie die University of California Santa Barbara um nur einige zu benennen. Auslandsaufenthalte von Studierenden werden ausdr√ľcklich unterst√ľtzt. Durch enge Kooperationen mit Archiven, Museen, Gedenkst√§tten, Schulen und Gymnasien in Mecklenburg-Vorpommern wird eine praxisnahe Ausbildung erm√∂glicht.

Das 1911 fertig gestellte Institutsgeb√§ude in der Domstra√üe 9a (s. Bild) weist sich durch eine elegante Mischung aus schlichter Moderne einerseits und neobarocken und neoklassizistischen Elementen andererseits aus. Das denkmalgesch√ľtzte Bau soll restauriert werden, so dass Forschung, Lehre und studentisches Leben in der Geschichtswissenschaft wieder an historischem Ort stattfinden k√∂nnen. Momentan bezieht das Historische Institut R√§umlichkeiten in der Rubenowstra√üe 2 (Alte Augenklinik).


KONTAKT

Historisches Institut
Gesch√§ftsf√ľhrender Direktor
Prof. Dr. Dr. h.c. phil. Michael North

Rubenowstr. 2
Tel.: +49 (0)3834 86-3309
Fax: +49 (0)3834 86-3333
historisches.institut@uni-greifswald.de

TERMINE

Am Historischen Institut sind vorbehaltlich der Finanzierung zum Wintersemester 2016/2017
3 Tutorenstellen (m/w) im Umfang von 25 Stunden /Monat zu besetzen.
Voraussetzung sind √ľberdurchschnittliche Leistungen im Studium, dessen viertes Fachsemester im Sommersemester 2016 abgeschlossen sein muss. W√ľnschenswert w√§ren auch Kompetenzen in der Alten Geschichte, da ein Tutorium in der Alten Geschichte angesiedelt wird.
Bewerbungen mit
- Motivationsschreiben
- Lebenslauf
- Kopien der bisherigen Leistungsnachweise
- Belege möglicher Zusatzqualifikationen
sind bis zum 10. Juni 2016 an den Gesch√§ftsf√ľhrenden Direktor, Prof. Dr. Dr. h.c. Michael North zu richten.
Bewerbungen per E-Mail bitte als pdf-Datei an: historisches.institut@uni-greifswald.de
. Nähere Informationen siehe auch unter "Aktuelles".

TERMINE

  • 01.04.2016 - Klausurtermine im Sommersemester 2016

√Ąnderung des Termins f√ľr die Einf√ľhrungsklausur -
Die Einf√ľhrungsklausur in das Studium der Geschichtswissenschaft findet am Freitag, 29. Juli 2016, um 9 Uhr in HS 2 (Audimax, Rubenowstr. 1) statt. (Aufsicht: PD Dr. M√∂ller)

Die Aufbaumodulklausur findet am Donnerstag, 28. Juli 2016, um 9 Uhr im HS 5 (Audimax, Rubenowstr. 1) statt.
(Aufsicht: Dr. Werlich)

TIPP

Die Einschreibung zu den einzelnen Veranstaltungen erfolgt √ľber das Programm LSF: http://his.uni-Greifswald.de. Als Login nutzen Sie bitte Ihren bei Studien-beginn zugeteilten Uni-Account sowie das dazugeh√∂rige Passwort. Weitere Informationen zur Einschreibung mit LSF finden Sie auf der Webseite des Instituts: http://www.phil.uni-greifswald.de/bereich2/histin.html

TIPP

Geschichtswissenschaft in Greifswald,
Niels Hegewisch, Karl-Heinz Spieß und Thomas Stamm-Kuhlmann (Hgg.),
Stuttgart 2015 (ISBN 978-3-515-10946-8).


Letzte Änderung: 10.05.2016 15:05
Verantwortlich: Historisches Institut


Kontakt | Impressum
Seite drucken Seite drucken Seite versenden versenden Seite kommentierenFeedback Seitenanfangzum Seitenanfang